Sie befinden sich hier:

Elbezeit

Catering für Dresden – zu Wasser, zu Lande und zu Web

Eine Geschichte von vielen Köchen und einem Topf guten Breis

Die Website der Elbezeit, welche vor 2013 noch unter dem Namen „dieflotte“ die Elbe entlang caterte, war mein erstes größeres Projekt als einzelner Selbstständiger für ein großes und bekanntes Unternehmen.

Vom ausgearbeiteten Konzept und dem Originaldesign hat sich die Seite während des Projekts sehr weit entfernt. Dies ist insbesondere bedauerlich, weil das Ausgangsdesign unter neuen Besuchern mit einer Absprungrate von 24% gewürdigt wurde, aber eben nicht von den Entscheidungsträgern. Mit Geschmäckern und vielen Köchen ist es halt immer so eine Sache und dem Kunden als König steht es natürlich frei auf Empfehlungen zu hören. Ich finde es aber nach wie vor schade und bedenklich, dass man erst mit einem Design glücklich war, dessen Absprungrate fast 15% höher lag.

Originales Design der Website Catering-dresden.de

Originales Design der Website catering-dresden.de

Originales Design einer Unterseite

Originales Design einer Unterseite

SEO-Desserts und sonstige technische Leckerein

Nichtsdestotrotz bot dieses Projekt ansonsten viele Highlights, wie zum Beispiel ein sehr gutes Ranking bei Google. Trotz geringem redaktionellen Aufwand generiert die Website pro Monat rund 750 neue Besucher über Suchergebnisse von Google und das ohne die Schaltung von Addwords. Bei einigen Suchphrasen wie „Catering Dresden“ schwankt die Seite sogar zwischen Platz 1 und 2, wozu auch der domainname catering-dresden.de viel beiträgt. Dieser wurde nicht von mir, sondern von der Deutscher Telemarkt GmbH gewählt was strategisch sehr sinnvoll war. Nichtsdestotrotz war die Website bei meiner Übernahme nicht mehr unter den top10 bei Google vertreten.

Ein weiteres Highlight ist der interne Bereich, welcher zwar nicht öffentlich zugänglich ist, aber dazu beiträgt, die fast 200 Angestellten der Elbezeit GmbH besser zu koordinieren.

Eine weitere Arbeitserleichterung bietet ein Onlinebewerbungsformular auf der Website, welches es Interessenten nicht nur ermöglicht, sich auf freie Stellen zu bewerben, sondern auch die Bearbeitung ihrer Bewerbungen durch vielfache Automatisierungsverfahren erleichtert.

bewerbungsformular der Elbezeit

bewerbungsformular der Elbezeit

Fazit:

Trotz der unterschiedlichen Ansichten, was das Design angeht, blicke ich hier auf ein schönes Projekt zurück, welches ich gerne vorstelle. Nicht zuletzt wegen der fabelhaften Küche und dem sehr engagierten Keyaccount Falk Bierwirth.