Sie befinden sich hier:

Hotel Villa Rose

Entspannung an den Füßen des Erzgebirges

Das Hotel Villa Rose befindet sich in der Nähe von Freiberg und wird von Familie Strupix geführt. Den Namen könnte man unter Umständen auch bei der einen oder anderen Referenz bereits gelesen haben. In der Tat betreue ich webtechnisch sogar alle drei Generationen der Familie. Diese Seite entstand direkt nach der Fertigstellung der neuen Website der Esvitale GmbH.

Besonderes Merkmal wäre hier ein schmales Budget, weshalb ich mit Designer Christian Beyer eine sehr minimalistische Website favourisierte, die Besuchern schöne Eindrücke von Hotel und Umgebung sowie alle wichtigen Informationen wie, zum Beispiel, Zimmerpreise und Anfahrt vermitteln kann.

Als kleines Extra habe ich mich an einem eigenen Buchungstool, mit dem man online sein Zimmer reservieren kann, probiert.

Suchmaschinenoptimierung in der Hotellerie gleicht einem Sprung vom 10-Meter-Brett auf Beton

Ebenfalls stand Suchmaschinenoptimierung auf der Wunschliste. Hier musste ich leider feststellen, dass in der Hotellerie ein Wettbewerbsdruck herrscht, dessen Beschreibung mit „extremer Härte“ noch recht sanftmütig untertrieben wäre. Es gibt eine ziemliche Breite an Hotelportalen und Suchdiensten, die sich einerseits via Addwords gute Positionen bei Google kaufen und andererseits auch bei den normalen Suchergebnissen die vorderen Suchergebnisseiten komplett verstopfen. Es war abzusehen, dass über reguläre Suchergebnisse nicht viel erreicht werden kann. Was sich aber bei der Schaltung von Addwords abspielte, war recht überraschend: Selbst für eine Gegend wie Freiberg im Sommer kosten vordere Platzierungen fast einen Euro, pro Klick. Das bedeutet noch nicht, dass der Interessent auch bucht. Das Budget hierfür war in wenigen Tagen verbraucht und generierte mehr Kosten als Umsatz.

Obwohl die Seite nach ihrer Erstellung nicht weiter gepflegt wurde (was für ein gutes Ranking bei Google nicht zu empfehlen ist), findet man sie derzeit unter „Hotel Freiberg Sachsen“ auf Platz 1 der zweiten Seite. Das ist ein durchwachsenes Ergebnis. Insgesamt hat die Seite durchschnittlich etwas über 100 Besucher im Monat, davon 50 allein über Google. Das ist wahrlich nicht viel, aber in Anbetracht der Umstände (sehr hoher Wettbewerb, kein weiteres Werbebudget) zumindest vertretbar.

Ich denke ich werde später noch an anderer Stelle einen Artikel dazu verfassen, was ich aus diesem Projekt gelernt habe, und was ich Hoteliers empfehlen würde, die einen neuen Webauftritt haben möchten. Gutes Onlinemarketing nimmt hier nämlich völlig andere Formen an, bei dem man eigentlich nur noch von guter Mund-zu-Mundpropaganda in Netzwerken, wie Facebook, profitieren kann.