von

Zwischen Corona Finanzierungshilfe und langsamen Recherchetools

Für alle Unternehmer, die gerade von der Coronakrise betroffen sind, möchte ich ohne Umschweife auf einen Dienstleister verweisen, der entsprechende Unternehmensberatung und Finanzierungshilfen anbietet: Corona Finanzierungshilfe.

Der Einstieg in diesen Artikel war damit zugegeben holprig und auch sehr weit weg von den Kernthemen dieser Website, aber ich hoffe auf diesem Weg alle Hilfesuchenden direkt bedienen zu können und damit ihre potentielle Absprungrate so weit wie möglich zu mindern. Ursprünglich hatte ich den Link erst nach zwei oder drei Absätzen gebracht, aber das wäre ziemlich dumm gewesen. Man hätte natürlich auch auf die „Analyse von Recherchetools“ optimieren können, aber davon gibt es bereits hunderte Artikel und ich wollte mal schauen wo man mit ein wenig Optimierung auf „Corona Finanzierungshilfe“ landen kann.

Wirtschaftsministerien und IHK-Stellen sind vorbildlich schnell
Die Hälfte aller Keyword und Research Tools ist es nicht

Wie kam es nun aber dazu? Diese Woche hatte ich eine interessante Unterstützungsanfrage von einer ehemaligen Arbeitskollegin, die für den oben erwähnten Unternehmens- und Finanzberater tätig ist. Dieser wollte auf seiner Website Finanzierungshilfen für Unternehmen vorstellen, welche von der Coronakrise betroffen sind. Bei meiner Recherche für eine Strategie sind mir vorranig zwei Sachen aufgefallen: Zum einen haben einige Wirtschaftsministerien und IHK-Stellen die Thematik vorbildlich schnell aufgegriffen und zum anderen habe ich bemerkt, dass meine üblichen Recherchetools überhaupt nicht darauf ausgelegt sind aktuelle Themen zu beleuchten. Nur Google Trends hatte „Corona“ auf Anhieb in einen Zusammenhang mit der Viruspandämie gesetzt. Bei allen anderen wurde mir größtenteils empfohlen Content über spanisches oder mexikanisches Bier zu verfassen.

Mit dieser Erkenntniss wollte ich schauen welche Recherchetools es sonst noch auf dem Markt gibt und wie Trendnah diese allgemein arbeiten. Wenn ich mir Tipps von diesen Hilfsmitteln geben lasse wäre es ja praktisch, wenn diese auf frischen Daten basieren und nicht auf einem antiquierten beziehungsweise nie bereinigtem Datenberg. Zum Testen habe ich bei jedem Tool, das ich kannte oder finden konnte, die folgenden Begriffe genutzt, um mir Tipps und Wettbewerbsanalysen geben zu lassen:

  • Corona
  • Corona Virus
  • Corona Finanzierungshilfe
  • Corona Finanzierungshilfe Sachsen

Wenn ich etwas Zeit habe werde ich auch irgendwann genauer auf die Ergebnisse eingehen. Fürs erste muß es reichen die getesten Tools in gut und schlecht zu unterteilen. Wenig überraschend war Google Trends mit Abstand am besten, wenn man nur auf Aktualität schauen würde. Leider fehlen bei diesem Dienst Extras wie ein wirklich weit gefächerter Pool an naheliegenden Keywordideen oder Abschätzungen zum gegebenen Wettbewerb. Aus diesem Grund sollte man auch ruhig einen Blick auf die anderen Plattformen werfen, die bei meinem Test gut abgeschnitten haben.

The Good

  • https://trends.google.de/trends/?geo=DE
  • http://keywordpro.net/
  • https://www.keyword.io/
  • https://www.hypersuggest.com/de/
  • https://app.buzzsumo.com/

The Bad & The Ugly

  • https://keywordshitter.com/
  • https://ads.google.com/
  • https://app.wordstream.com/fkt/app
  • https://www.keyword-tools.org/
  • https://neilpatel.com/de/ubersuggest/

Wer jetzt noch oder wieder Lust hat ein paar nüchterne Fakten über Corona zu erfahen, dem sei ein aktueller Artikel von heise.de empfohlen. Ich wünsche Ihnen allen Gesundheit und das die Krise so bald wie möglich ein Ende findet.

Steve Brauer

Ich bin ein diplomierter Wirtschaftsinformatiker und meine Tätigkeiten im Onlinemarketing begannen 2008 mit dem Management von Webprojekten bei der Schach&Matt GmbH. Nachdem ich Feuer für alle Facetten der Branche gefangen hatte machte ich mich 2009 mit r-evolve selbstständig und arbeite in Dresden.