von

Onlinemarketing im zweiten Quartal 2017

twittericon
evaluationsicon
Fanden Sie diesen Artikel hilfreich? Ja | Nein

Empfehlenswerte Onlinemarketingfundstücke der letzen Monate

Hi alte Lieblingsrubrik, lang nicht gesehen aber im Frühling war wirklich viel los, zumindest arbeitstechnisch. Redaktionell gab es leider nicht viel neues und ehe ich drei Artikel mit ein bis zwei Links verfasse wollte ich lieber alles in gewohnter Länge zusammenraffen.

Den Einstieg macht wie immer ein genialer Werbeclip von KFC. Man nehme einen Nebendarsteller aus der wohl bekanntesten Serie der Welt, seine dramatischste Szene, ein wenig Werbeglitzer und erhält einen Viralen Werbespott deluxe:

Was wohl George R. R. Martin von dem Clip halten würde?

Wie erkenne ich einen guten Conversion-Optimierer?

Conversion-Optimierer: 9 Experten trennen die Profis von den Heuchlern
Wie es so schön in den Kommentaren steht: Ein Roundhousekick von Artikel, der Pflichtlektüre vor der Suche nach einem guten Conversionrateoptimierer oder einer guten Agentur für Conversionrateoptimierung werden sollte. So ziemlich das beste, was ich in den letzten Monaten gelesen habe. Nicht zuletzt wegen Sprüchen wie diesem hier, von Brian Massey:

Wenn ein CRO auf alles eine Antwort weiß, hat ihn der Arbeitsprozess noch nicht genügend Bescheidenheit gelehrt.

Warum Webdesigner umschulen sollten… oder eben doch nicht

Homepage-Baukästen: Stirbt der Beruf des Webdesigners aus?
Töten Websitebaukästen die Webdesinger? Mit dieser Frage beschäftigt sich Dieter Petereit in einem fast schon zu stark polarisierenden, aber dennoch interessanten Artikel. Ich sehe es so, dass man Louise Vuitton nicht von der Stange kaufen kann und beinahe jeder Unternehmer seinen Produkten eine ähnliche Bedeutung einräumt oder sich als Raubkatze auf dem Markt betrachtet. In der Zoohandlung gibt es aber keine Löwen oder Panther. Wer die erleben will braucht einen Safariexperten *zwinker*.

Homepagebaukästen sind für die Leute gemacht die keine vierstelligen Summen für ihren Unternehmensauftritt bezahlen wollen oder können. Selbst wenn sich jemand mit viel Ambition dahinter setzt sind die Ergebnisse meist kontraproduktiv. Ironischerweise sehen die Ersteller solcher Websites das meist nicht… bzw. hören sie nicht wie ihre Schöpfung „kill me“ röchelt.

Ich will jetzt aber nicht zu negativ sein und bin eigentlich sogar recht gespannt auf ein gegenteiliges Beispiel. Der geplante Homepagebaukasten von Google hat mich die letzten Tage auch aufhorchen lassen, war dann aber leider auch nicht mehr als eine aufgebohrte Variante anderer Googleprofildienste.

Online-Marketing für Ärzte

23 Tipps für Ihr Praxismarketing
Überschrift und Linktitel sagen eigentlich schon alles was man wissen muß. Der Artikel ist aber nicht nur für Ärzte geeignet. Wenn man die Einträge über Arztportale überspring (oder durch eigene Branchenportale austauscht) ist das ganz guter Input für jedes lokal arbeitende Unternehmen.

Inbound Marketing Guide

Chimpify Marketing Blog
Eine nette Sammlung von Marketingtutorials, mit einem Schwerpunkt auf Inbound Marketing: Viel Know How, machmal Michael Bay artige Intros, aber sobald das aufwärm- beziehungsweise heißmachgefasel durch ist kommt richtig guter Input.

Produktiver arbeiten und kommunizieren

Slack ist schlimmer als E-Mail
Im Interview mit der t3n erklärt die Produktivitätsberaterin Claire Burge wie in Unternehmen kommuniziert werden sollte, um produktiver zu sein und erklärt Chatdiensten dabei den Krieg. Ich wäre da weniger verbissen. Wenn Slack die Produktivität behindert, würde ich eher am Umgang mit dem Tool pfeilen und Kommunikationsrichtlinien etablieren.

WordPress Theme erkennen

What WordPress Theme Is That?
Auf der Suche nach einem anderen Tool, (dem ich einen ganzen Artikel widmen werde…) bin ich auf etwas recht interessantes gestoßen, was sowohl Programmierern als auch Laien dabei helfen sollte eine Frage sehr schnell zu beantworten: Ist es ein WordPress Theme und wenn ja, welches?

Dennoch bitte nicht vergessen: Wenn eine Seite ein Theme wie Sparkling verwendet, kann da trotzdem viel Arbeit in die individualisierung geflossen sein. ;)

Exlibris fatale

Mendo
Den Abschluss dieses Artikels macht meine Lieblingswebsite der letzten Monate: Mendo. Mendo könnte man am besten als Liebe für Bücher beschreiben. Das niederländische Unternehmen ist Onlineshop für ausgewählte Bücher, Verlag und Inneneinrichter für Hotelbücherein in einem… unter anderem. Selbst beschreibt Mendo sich als Süßigkeitenladen für Buchliebhaber. Diese Liebe und Vielfältigkeit wurde auch vorbildlich, mit sanftem Design und Understatementeffekten, ins Web übertragen. Hier sieht selbst der Warenkorb schicker aus als die Startseite der meisten Webshops.

Steve Brauer

Ich bin ein diplomierter Wirtschaftsinformatiker und meine Tätigkeiten im Onlinemarketing begannen 2008 mit dem Management von Webprojekten bei der Schach&Matt GmbH. Nachdem ich Feuer für alle Facetten der Branche gefangen habe machte ich mich 2009 mit r-evolve selbstständig und arbeite seit 2013 für die Werbeagentur Narciss & Taurus in Dresden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.