von

Die besten Websites 2016

twittericon
evaluationsicon
Fanden Sie diesen Artikel hilfreich? Ja | Nein

Alle Jahre wieder…

Auch 2017 kührt Awwwards.com die beste Website des letzten Jahres. Für alle denen Awwwards.com jetzt kein Begriff ist: Es handelt sich um ein Webportal auf dem man seine Websites zur Präsentation und Bewertung durch eine Fachjury einreichen kann. Neben Feedback zu Design, Usability, Kreativität und Content fallen bei besonders guten Websites auch Auszeichnungen wie „Site of the Day“, oder „Site of the Month“ an. Da Awwwards.com das größte und bekannteste Portal seiner Art ist, kommen solche Auszeichnungen einem Ritterschlag zur Webelite gleich.

Wer „Site of the Year“ werden will, muss nicht zwangsweise den Titel „Site of the month“ haben, zumindest stehen aktuell ganze 35 Kandidaten zur Wahl. Wie in den letzten Jahren wird es vermutlich mehrere Gewinner geben, da sich die einzelnen Seiten zum Teil schwer vergleichen lassen.

Eine Übersicht der Gewinner der letzten Jahre
Die Nominierungen zur „Website of the Year 2016“

 

Webdesign Trend 2016 / 2017 – Mehr Effekte als der User verarbeiten kann?

Den Designern und Entwicklern der meisten Nominierungen für 2016 gebührt einiges an Respekt. Manche Websites könnte man sogar schon als audiovisuelle Gesamtkunstwerke bezeichnen. Dennoch ragen für mich fünf Websites besonders positiv hervor, da sie wirklich bei allen Aspekten glänzen, die eine gute Website ausmachen: Bedienbarkeit, Design, Ladegeschwindigkeit, Responsivität, Contentqualität und nicht zuletzt ob eine Website auch der ihr zugedachten Aufgabe nachkommt.

Bei einigen der nominierten Websites kommt es vor, dass die Absicht für einen bestimmten Dienst zu werben komplett von begleitenden Effektlavinen begraben wird oder aufgrund schlechter Strukturierung kaum auffindbar ist. Natürlich könnte man argumentieren, dass es Absicht ist um Neugier zu wecken oder das die Seiten primär auf Viralität konzipiert wurden, aber was nützt alle Reichweite, wenn am Ende nirgendwo angeknüpft wird?

Ein weiterer Punkt, bei dem viele Seiten übberraschend schlecht abschneiden, sind unnötig lange Ladezeiten. Auch wenn die häufig gegebene Opulenz an Effekten und Bildern ihren Tribut an Datenvolumen fordern mag, muss man nicht auf Komprimierung oder asynchrones Laden von Inhalten verzichten. Gerade bei all der Mühe, die sich sonst gegeben wurde, verstehe ich nicht warum bei einigen Websites nicht noch eine Schippe mehr Wert auf die technische Optimierung gelegt wurde. Vielleicht saß da einfach die eine oder andere Deadline zu eng?

 

Meine Top 5 der besten Websites 2016

Alles in allem handelt es sich hierbei um Kritik auf höchstem Niveau. Bei allen „Site of the year“ – Nominierungen von Awwwards kann man von herausragender Arbeit sprechen und wie bereits erwähnt, zeichnen sich meine fünf Favouriten „nur“ dadurch aus, dass sie aus den meisten Perspektiven eine gute bis makellose Figur machen. Die Reihenfolge ihrer Nennung ist dabei auch beliebig. Es sind sozusagen fünf erste Plätze.

SIRIN LABS

www.sirinlabs.com

Residente

www.residente.com

wrk.

www.waaark.com

KLM iFly 50

www.ifly50.com

An deiner Seite

www.andeinerseite.video

Steve Brauer

Ich bin ein diplomierter Wirtschaftsinformatiker und meine Tätigkeiten im Onlinemarketing begannen 2008 mit dem Management von Webprojekten bei der Schach&Matt GmbH. Nachdem ich Feuer für alle Facetten der Branche gefangen habe machte ich mich 2009 mit r-evolve selbstständig und arbeite seit 2013 für die Werbeagentur Narciss & Taurus in Dresden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.